Zusätzliche Filmvorführung: MAX PECHSTEIN. GESCHICHTE EINES MALER

veröffentlicht am: 21.11.2019

Das Kulturamt informiert:

Aufgrund der großen Nachfrage bieten die KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum zwei zusätzliche Vorführungen des neuen Pechstein-Films an. Diese finden am Donnerstag, dem 9. Januar 2020, um 17.30 und 19.30 Uhr im Filmpalast Astoria an. Der Kartenvorverkauf beginnt am Dienstag, dem 26. November 2019 an der Museumskasse der  KUNSTSAMMLUNGEN. Die Karten sind zu einem Preis von 8 Euro erhältlich. Der Dokumentarfilm stößt auf großes Interesse. Die Karten für die Uraufführung am 5. Dezember waren innerhalb weniger Stunden vergriffen.

Der etwa 80-minütige Film „MAX PECHSTEIN. GESCHICHTE EINES MALERS“ wurde in Zwickau, Paris, New York, Dresden, Hamburg, Berlin, Kiel und an italienischen und litauischen Küsten gedreht. Erzählt wird die Geschichte Pechsteins vom in Zwickau geborenen Arbeiterkind zum führenden Maler des deutschen Expressionismus. Premieren finden auch in England, Italien und in den USA statt. Eine gekürzte Fassung wird außerdem im MDR, NDR und auf 3sat gezeigt.

Der Film wurde von der IDA TV & Film Produktion realisiert, mit finanzieller Beteiligung u.a. der Stadt Zwickau, des Fördervereins „Max Pechstein“ – Kunstsammlungen Zwickau e.V. und der Max-Pechstein-Urheberrechtsgemeinschaft sowie der Zwickauer Energieversorgung GmbH (ZEV).

Eine Szene aus dem neuen Film: Max Pechstein findet nach dem Ersten Weltkrieg zurück zum Malen (Foto: IDA TV & Film Produktion ).
Link zum großen Bild