exklusive Editionen

Einmalige Neuauflage dreier Holzschnitte

Link zum großen Bild

Einmalige Neuauflage dreier Holzschnitte, die auf den von Max Pechstein (1881-1955) geschnittenen, originalen Druckstöcken aus dem Jahr 1948 basieren: Boot an der Brücke, Untergehende Sonne (Ostseestrand) und Kornpuppen 

Die je Motiv auf 50 Abzüge limitierten Drucke wurden im Handabzug durch den im Erzgebirge geborenen und heute nahe Kiel lebenden Kunsterzieher Heinz Vogler von den drei Original-Druckstöcken aus dem Jahr 1948 hergestellt, mit einer Stempelsignatur und den Nummern 1 bis 50 auf der Vorderseite versehen. Die Richtigkeit der Angaben und des Druckvorgangs wird rückseitig auf dem jeweiligen Holzschnitt handschriftlich von Alexander Pechstein, Enkel des Künstlers, bestätigt.

Max Pechstein, für den die Küste entlang der Ostsee letztlich zur zweiten Heimat geworden war, wollte nach Ende des Zweiten Weltkrieges gern eine weitere Grafikmappe herausgeben und entschied sich für den Kunstverlag Horst Boettcher in Berlin. Das Mappenwerk von 1948 beinhaltete schließlich neben den drei Holzschnitten auch drei Radierungen und drei Farblithografien aus dem Jahr 1947 – inspiriert von Pechsteins geliebten Aufenthalten an der Ostseeküste und im pommerschen Hinterland.

Insgesamt wurden damals je Motiv 100 Abzüge hergestellt, vom Künstler signiert und mit Nummern 1 bis 100 versehen. Um der Zusammengehörigkeit der neu aufgelegten Einzelblätter gerecht zu werden, bilden die drei Motive ein in sich geschlossenes Mappenwerk in Gewebeeinband mit Deckelprägung.

Die Mappen samt Einleger und den Holzschnitten „Boot an der Brücke“, „Untergehende Sonne (Ostseestrand)“ und „Kornpuppen“ sind exklusiv im Museumsshop zum Preis von 580,- Euro zu erwerben. Mitglieder des Fördervereins „Max Pechstein - Kunstsammlungen Zwickau e.V.“ erhalten einen Preisnachlass von 20%.

Handkolorierte, betitelte und signierte Drucke von Hartwig Ebersbach

Link zum großen Bild

 

Handkolorierte, betitelte und signierte Drucke von Hartwig Ebersbach, Max-Pechstein-Ehrenpreisträger 2017: Selfie 1-3, Siebdruck überzeichnet, 2017

Das Werk des in Zwickau geborenen und in Leipzig lebenden Künstlers gehört zu den wichtigsten und eigenständigsten Positionen innerhalb der deutschen Malerei. Ebersbachs künstlerisches Talent entwickelte sich in der von Bergbau und Industrie bestimmten Arbeitergegend, gefördert durch die Mal- und Zeichenschule Zwickau und Lehrer wie Tatjana Lietz. In Leipzig an der Hochschule für Grafik und Buchkunst bei Bernhard Heisig ausgebildet, gehörte er bald zu den Protagonisten der Leipziger Schule, die internationale Anerkennung erfuhr. Wichtige Einzelausstellungen oder Beteiligungen fanden in China und den USA, in Frankreich, Belgien und Japan sowie in der Schweiz statt – und das auch schon vor 1989. Zudem sind die Werke des Künstlers weltweit in wichtigen privaten wie öffentlichen Sammlungen ver­treten (u. a. Ludwig Museum Budapest, Kunsthalle Bremen, Kunstmuseen in St. Petersburg, Peking, Wien, Berlin, Dresden und Leipzig).

Die mit Farbstift überzeichneten, exklusiven Drucke können im Museumsshop zum Preis von je 80,- Euro erworben werden. Mitglieder des Fördervereins „Max Pechstein - Kunstsammlungen Zwickau e.V.“ erhalten auch hierauf einen Preisnachlass von 20%.