Link zum großen Bild

Peter Breuer, Heilige Katharina vom Flügelaltar aus Vielau

1514, Rahmen aus Fichtenholz, Figuren aus Lindenholz, gefasst, vergoldet, 150,5 x 253 x 23 cm, Bezeichnet hinter der Figur im linken Flügel: WP perter Bräuer 150X4 jar hinter der Figur im rechten Flügel: perter Brayer
Inv.-Nr. L/V/65/5/K3, aus der Kirche in Vielau, Landkreis Zwickau, Leihgabe der ev.-luth. Peter-Paul-Kirchgemeinde Reinsdorf

Das Vielauer Altarretabel gilt als eines der Hauptwerke des Zwickauer Künstlers Peter Breuer, eine der qualitätvollsten Arbeiten aus seiner späteren Schaffensperiode. Die Datierung ist inschriftlich gesichert: Hinter den Figuren in den Altarflügeln befindet sich die Jahreszahl 1514. Ein senkrechtes Zeichen dahinter wird als mögliche Ergänzung um ein Jahr interpretiert. Die Malereien auf den Rückseiten der Flügel stammen vom sogenannten „Maler der Verkündigungen“, der von 1506 bis 1521 als Geselle in Peter Breuers Werkstatt tätig war. Die Figuren im Mittelschrein – Maria zwischen Petrus und Paulus, den Schutzheiligen der Vielauer Kirche – stehen auf Konsolen über einem durchlaufenden Sockel, auf dem ihre Namen in goldener Schrift verzeichnet sind. Die gekrönte Marienfigur erscheint als Mondsichelmadonna vor einem goldenen Strahlenkranz und präsentiert das in lebendiger Bewegung wiedergegebene Christuskind. Zur Rechten der Madonna steht Petrus, links Paulus. Die beiden Heiligen in den Seitenflügeln – links Katharina, rechts Barbara – sind etwas größer als die Figuren im Mittelschrein. Auffällig ist ihre vornehme Tracht, die – zum Beispiel mit der Haube der Katharinenfigur – Anklänge an die damals moderne Kleidung zeigt.