Link zum großen Bild

Rosa Loy, Freunde

2005, Kasein auf Leinwand, 210 x 70 cm, Bezeichnet untere Hälfte Rand: Loy 05
Inv.-Nr. 2005/510 /K1, 2005 erworben

Die rätselhafte Szenerie im Gemälde „Freunde“ wird bestimmt durch vier Frauenköpfe, die über einer kraterartigen Landschaft schweben. Aus den Tümpeln mit milchähnlicher Flüssigkeit scheinen merkwürdige, schwefelartige Dämpfe emporzusteigen, die den Nachthimmel überziehen. Traum und Fantasie verbindet sich in Rosa Loys Bildwelten mit alltäglichen Realitäten. Loy kultiviert in ihrer auf die alten Meister verweisende Malerei (italienische Frührenaissance, Kasein-Technik) das Absurde.

„Auch wenn sich die Form zuweilen ändert, die Inhalte meiner Bilder kreisen immer um ein und dasselbe Thema: das Feminine in seinen vielseitigen Schattierungen und Verstrickungen. Frauen sind gut und schlecht, mütterlich und aggressiv, schöpferisch und zerstörerisch. Sie sind liebevolle Freunde und gefährliche Feinde. Sie sind Jungfrau und Hure.“(Rosa Loy)