Link zum großen Bild

Klaus Staeck, Bitterfeld, Marktplatz

April 1989, Farbfotografie, 50,8 x 76,8 cm
Inv.-Nr. 2012/16/K2, 2012 erworben

Seit Anfang der 1970er Jahre ist Klaus Staeck mit seinen politischen Plakaten als Grafiker bekannt. In der Tradition John Heartfields arbeitet er mit den Mitteln der Fotomontage und kombiniert die Bilder mit bissigen Texten. Seine satirischen Plakate und die von ihm kommerziell vertriebenen Postkarten-Ausgaben provozierten immer wieder Politiker in konservativen Kreisen und führten zu zahlreichen juristischen Streitigkeiten. Weit weniger bekannt sind seine Fotoarbeiten. Mit melancholischem Blick und sanfter Ironie kreist er um die Absurditäten des Alltags und findet so zu einer eigenen Bildsprache. Verlassene Orte, trostlose Plätze und Brachen spürte Staeck in Ost- und Westdeutschland auf - lange vor dem Mauerfall.