Link zum großen Bild

Interior Parkour ist die Bestandsaufnahme einer performativen Auseinandersetzung mit Wohnverhältnissen in Köln-Mülheim, dem Viertel, in dem Elsa Artmann & Samuel Duvoisin leben. Sie laden sich zu Kurzresidenzen in die Privatwohnungen ihrer Nachbarn ein, verändern die Räume, indem sie den im Köln-Mülheimer Sperrmüll reichlich zu findenden Pressspan neu installieren und führen performative Begehungen durch. Im Wohnen materialisieren sich soziale Differenzen. In Mülheim, als ein Viertel, in dem Menschen mit ungleichen sozioökonomischen Ressourcen in Nachbarschaft leben, wird die aktuelle Wohnraumdiskussion besonders deutlich. Die unterschiedliche Nutzung des Viertels lässt die Lebenswirklichkeit der jeweils anderen sozialen Gruppe leicht zur Kulisse werden. Artmann und Duvoisin nutzen in ihrer künstlerischen Praxis die Methoden des Tanzes und der Performance, beziehen aber gleichermaßen die Malerei mit ein. In Interaktion mit den architektonischen Gegebenheiten wird der Tanz zum künstlerischen Mittel, das die körperliche Dimension sozialer Verhältnisse unmittelbar erfahrbar macht. Die so aufkommenden Situationen und Themen sind im Ausstellungsraum in Anweisungen formuliert, bestimmte, auf den ersten Blick absurde wie spielerische Handlungen auszuführen. Die Anweisungen („Scores“) schlagen Handlungen vor, deren (imaginative) Ausführung Anlass zum Nachdenken über bestehende oder zum Einüben anderer Verhältnisse bieten soll. Ein performativer Parkour entsteht, der eine Perspektivenverschiebung vom autonomen Subjekt zur Beziehung ermöglicht.

 

Elsa Artmann lebt und arbeitet in Köln

1989 in Regensburg geboren
2008 bis 2014 Studium der Malerei/Grafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig
WS 2011/2012 Erasmus an der Accademia di Bella Arti di Brera, Mailand
2012 bis 2017 Tanzstudium am Zentrum für Zeitgenössischen Tanz Köln
2014 Diplom der Bildenden Künste mit Auszeichnung (1,1)
März 2018 Meisterschülerabschluss bei Prof. Ingo Meller an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

  

Samuel Duvoisin lebt und arbeitet in Köln

1987 in Berlin geboren
2008 bis 2014 Studium der Malerei/ Grafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig
2014 Diplom der Bildenden Kunst mit Auszeichnung (1,1)
März 2018 Meisterschülerabschluss bei Prof. Ingo Meller an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig