Maja Behrmann

Mit ihren farbenfrohen Werken führt uns Maja Behrmann in eine ganz andere Welt der Dinge. Die zwei- und dreidimensionalen Gebilde entwickeln sich aus einem ständig erweiterten Fundus farbiger Grundelemente. Sie agieren autonom oder im Zusammenspiel, sie reagieren aufeinander und scheinen ein uns unbekanntes Eigenleben in immer wieder neuen Konstellationen zu führen. Die Künstlerin arbeitet mit abstrahierten Formen, die uns zwar „irgendwie“ vertraut scheinen, letztlich aber in ihrer wuchernden Fülle, ungewöhnlichen Anordnung und überraschenden Farbigkeit rätselhaft bleiben. Es sind Objekte, die wie das irritierende Zubehör aus einem uns fremden Alltag mit geheimnisvollen, nicht überprüfbaren Funktionen anmuten. Behrmanns Kreationen stellen auf humorvolle wie hintersinnige Weise Fragen nach Funktion und Form, nach Materialität und Werthaftigkeit, Natürlichkeit und Künstlichkeit, nach Modernität und Design. Im Grunde stellen sie Fragen nach einem vermeintlichen Sinnzusammenhang, führen jedoch jede Frage unmittelbar ad absurdum, indem sie diese zugleich beantworten und reduzieren auf einfache Möglichkeiten des Handelns und einer damit verknüpften Freude am Schaffen, am Gestalten, am Prozess, am Spiel, am Sammeln, am Drechseln, Malen, Stricken, Ordnen, Wiederholen, Stapeln, Spiegeln, Bauen, Verbinden…

Datenschutzhinweise

Datenschutzerklärung