Link zum großen Bild

Max Pechstein, Kommen und Gehen (Kindheit und Alter)

1905, Farbholzschnitt
Inv-.Nr. 1948/32, 1948 erworben

Es handelt sich bei dieser Arbeit um den ersten nachweisbaren Holzschnitt Pechsteins. Noch während der Studienzeit an der Kunstakademie entstanden, erschien diese Metapher für die Erneuerung des Lebens wie der Kunst als Edition „Dresden 1905“ – eine Mappe, die zweimal im Jahr mit 14 Originalgrafiken von Theodor Beyers Kunstanstalt, der führenden lithografischen Anstalt und Druckerei Dresdens, herausgebracht wurde.