Wissenschaftliches Symposium "TANZ!kunst" - Max Pechstein: Bühne, Parkett, Manege

veröffentlicht am: 12.09.2018

8. November 2018, ab 9.30 Uhr

Das wissenschaftliche Symposium bereitet eine umfangreiche Sonderausstellung vor, die vom 6. April bis 14. Juli 2019 in den KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum gezeigt wird. Erstmals soll denjenigen Werken Max Pechsteins (1881-1955) eine Ausstellung gewidmet werden, in denen die Themenkreise „Bewegung“ und „Unterhaltungskultur“ verschmelzen und sich in Darstellungen von Tanz, Varieté und Zirkus widerspiegeln.Für das Symposium konnten namenhafte Historiker, Tanzwissenschaftler und Kunsthistoriker gewonnen werden. Sie werden auf das Leben zu Pechsteins Zeiten sowie auf die Bedeutung und Entwicklung des modernen Tanzes, des Varietés und Zirkus eingehen. Ebenso beschäftigen sie sich mit denjenigen Aufführungen und Aufführungsorten, Künstlern und Ensembles, die für die Motivfindung Max Pechsteins relevant waren. So wird bewusst auf die Werke des Expressionisten hingeführt, die im zweiten Teil des Symposiums unter rein kunsthistorischen Aspekten ausführlich untersucht werden. Die Beiträge und Ergebnisse fließen schließlich in die ausführliche Publikation ein, die die Ausstellung ebenso begleiten wird wie das umfangreiche Vermittlungsangebot.Das Symposium ist öffentlich zugänglich. Aufgrund der begrenzten Anzahl an Sitzplätzen ist eine Voranmeldung erforderlich.

Am Tag des Symposiums öffnen die KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum bereits um 9 Uhr.

7 Euro, ermäßigt 5 Euro (inkl. Besuch der Ausstellungen)

Programm 

  • 9:30 Begrüßung
    Dr. Pia Findeiß, Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau
    Moderation: Dr. Petra Lewey, Leiterin KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum
  • 9:45 Geburt der Moderne. Politik, Kultur und Gesellschaft vor dem Ersten Weltkrieg
    Prof. Dr. Frank-Lothar Kroll, Historiker, Technische Universität Chemnitz
  • 10:30 SchauKünste: BewegungsWelten Akademismus und Avantgarde im Tanz zu Beginn des 20. Jahrhunderts
    Prof. Dr. Claudia Jeschke, Tanzwissenschaftlerin, München
  • 11:15 Pause 
  • 11:30 Carnaval: Maskentänze bei den Ballets Russes und bei Arthur
    Schnitzler
    Dr. Lucia Ruprecht, Germanistin und Tanzwissenschaftlerin Emmanuel
    College, University of Cambridge
  • 12:15 Bewegte Körper. Tanz und Akrobatik in Revue, Varieté und Circus, Berlin 1900-1930
    Dr. Wolfgang Jansen, Theaterwissenschaftler Universität der Künste, Berlin
  • 13:00 Pause
  • 14:00 Tanzperformance
    Mondstaubtheater, Zwickau
  • 14:15 Der Rhythmus der Natürlichkeit. Die Klassische Moderne und der Tanz – Max Pechsteins Vorbilder
    Dr. Janina Dahlmanns, Freie Kunsthistorikerin, Berlin
  • 15:00 Arm- und Lebensfreiheit. Pechstein, Brücke und die Lebensreform
    Daniel J. Schreiber, Kunsthistoriker und Philosoph, Direktor des Buchheim Museums, Bernried
  • 15:45 Pause
  • 16:15 Vom Presseball zum Stammestanz: Max Pechsteins Tanz-Erlebnisse Prof. Dr. Aya Soika, Kunsthistorikerin Bard College, Berlin
  • 17:00 Bühne, Parkett, Manege – Pechstein und der Reiz des Augenblicks
    Annika Weise, Kunsthistorikerin, Kuratorin des Max-Pechstein-Museums, Zwickau
Max Pechstein: Tänzer
Link zum großen Bild